Gemüsebrühe selbstgemacht

Hallo,

auch meine Gemüsebrühe geht zur Neige. Es ist eh schwer eine Brühe ohne Glutamat,Hefeextrakt oder Palmöl zu bekommen, und so habe ich ein Rezept aus dem Internet für selbstgemachte Gemüsebrühe ausprobiert. Ich habe ein bisschen umgerechnet, weil ich nicht so viel machen wollte. Ich bin gespannt, wie sie schmeckt und wie lange sie haltbar ist. Wenn ich das ausprobiert habe, schreibe ich auch das Rezept auf.

imageimageimage

Bis bald,

euer Blinkwichtel

Plastiktüten-Upcycling und neuer „Matratzenbezug“

Hallo,

auch wenn ich Plastik einsparen will, so geht es doch nicht ganz ohne. Die Kinder wollen auch weiterhin Gummibärchen essen. Und ich möchte auch nicht päpstlicher als der Papst sein…

Aber ich habe im Internet Tipps gefunden, was man mit so leeren Plastiktüten machen kann.

Die leeren Gummibärchentüten werden zwischen zwei Lagen Backpapier gelegt und gebügelt. Dabei schmilzt die Tüte zu einer stabilen Plastikfolie zusammen und die einzelnen Teile kann man zusammennähen und z.B eine Tasche daraus machen.

Das Bügeln habe ich gestern ausprobiert und es hat gut geklappt. Wenn ich genug Folien habe, nähe ich daraus eine Tasche. Das wird aber hoffentlich noch etwas dauern, da ich ja nicht so viel Müll produzieren möchte.

 

Dann habe aber ich endlich angefangen „Liegematratzen“ für den Garten zu nähen.

Ich hatte vom vorigen Jahr noch ausgemusterte Stuhlbezüge, die von der Sonne ausgeblichen waren. Da auch noch viele alte Jeanshosen übrig sind, dachte ich mir, ich könnte doch die Polster mit Jeans beziehen. Der ist robust, wenn man sich damit ins Gras legen will und schön schaut’s auch noch aus…

Auch die Jüngste macht mit beim Upcycling. (Laktosefreie Milch gibt es bei uns nur im Tetrapak) Sie hat ein Lichterhaus gebastelt.

Bis bald,

euer Blinkwichtel

Trinkkakao selbst machen

Hallo,

heute noch ein kurzer Nachtrag. Bald geht der Trinkkakao für die Kinder zu Neige. Da ich nicht wieder welchen in Plastikverpackung kaufen will, hab ich ihn selbst gemacht. Das geht ganz einfach und dauert vielleicht 2 Minuten.

Einfach eine Packung Backkakao mit gleichen Teilen Zucker mischen. Ich habe feinsten Backzucker verwendet, da er sich besser auflöst und mischen lässt.

Den Mädels hat’s geschmeckt. Bin gespannt, was der Sohnemann dazu sagt.

Bis bald

euer Blinkwichtel

Spültuch und es grünt …

Hallo,

letzte Woche, als die Temperaturen noch um die 15 bis 20 Grad lagen, habe ich den Garten auf Vordermann gebracht. Fertig bin ich noch nicht, aber das Gröbste ist geschafft.

Kartoffeln und Zwiebeln habe ich gesetzt.

 

Dann habe habe ich noch Radieschen gesät. So habe ich die Plastikverpackung noch weiter verbraucht. Mittlerweile sprießen die ersten Blättchen.

image

Wenn sie etwas größer sind, dann kommen sie in einen Balkonkasten.

Dann habe ich übers Wochenende noch Tunesisch Häkeln ausprobiert. Es ist ein kleiner Spüllappen geworden. Zum Abwischen finde ich die Stuktur praktisch und sie sieht auch noch schön aus.

Bis bald,

euer Blinkwichtel

 

Criss – Cross Tuch und Kekse ohne Verpackung

Hallo,

endlich ist mal wieder ein größeres Strickprojekt fertig geworden. Es ist ein großes Tuch, perfekt zum Reinkuscheln. Auch wenn die Temperaturen wärmer werden, brauche ich so ein Tuch. Bei kühlem Wind hilft es wunderbar bei meiner Kälteallergie.

Die Anleitung habe ich von ravelry, Criss-Cross.

 

Da ich ja weiter versuche, Plastik zu sparen, habe ich selbst Kekse gebacken. Es sind Schokolade-Mandel-Kekse. Die Hälfte davon ist schon weg, also scheinen sie gut zu sein.

Bis Bald,

euer Blinkwichtel

Recyclingmeister

Hallo,

nachdem ich ja versuche, Müll und insbesondere Plastikmüll zu vermeiden, bin ich ein bisschen durchs worldwide Web gesurft, und habe viele Tipps gefunden, was man machen kann.

Dabei ist mir aufgefallen, dass meine Eltern und Großeltern richtige Recyclingmeister waren bzw. sind.

So wird oft vorgeschlagen, Plastikumverpackungen z.B. Vom Klopapier als Müllbeutel zu verwenden. Meine Großeltern und Eltern haben noch nie Müllbeutel extra gekauft, sondern immer wieder übrig gebliebene Plastiktüten als Müllbeutel benutzt. Ohne groß an Recycling zu denken, sparen Sie Müll, weil’s schon immer so war.

Da ich immer wieder Putzlappen brauche und ja gerne alles selber mache, häkele ich gerade einen Spüllappen.

Ein schönes Wochende mit hoffentlich nicht so viel Regen wünscht euch,

euer Blinkwichtel

Plastikfrei einkaufen

imageHallo,

ich versuche ja gerade beim Einkaufen weniger Plastikmüll „mitzunehmen“. Bei Obst und Gemüse geht es relativ gut. Ich kaufe nun die unverpackten Sachen. So muss ich auch nur so viel mitnehmen, wie ich wirklich brauche. Das hat den Vorteil, dass dann nichts fault oder schimmelt und weggeworfen werden muss. Für größere Mengen habe ich ja Tüllsäckchen genäht.

Aber Champignons ohne Plastikverpackung habe ich nicht gesehen. Auch die Biochampignons nicht.

Nun werde ich die kleine Plastikschale als  Aussaatschale weiterverwenden.

Bis bald,

euer Blinkwichtel

 

Kurzjacke – Resteverwertung

 

 

Hallo,

mit dem Projekt Platikfasten trete ich im Moment auf der Stelle. Ist Milch in Glasflaschen von der Ökobilanz wirklich besser als Milch im Tetrapak? Jedenfalls ist sie nicht so lange haltbar, oder ich habe einfach nur die falsche erwischt.

Außerdem habe ich versucht, Waschsoda zu kaufen. Bei uns im Ort ist das schwierig, aber dass nicht mal der Bioladen in der Stadt Waschsoda hat, hat mich doch enttäuscht. Dann muss ich wohl doch das Internet durchsuchen…

Dann ist endlich meine Kurzjacke fertig geworden. Das heißt, fertig war sie schon vor einem Jahr, aber bei uns im Dorf gibt es keine Knöpfe zu kaufen. Und da ich nicht für ein paar Knöpfe extra wo bestellen wollte, lag sie die ganze Zeit im Schrank.

Nun hat meine große Tochter einen großen Vorrat an Fimo. Sie hat mir erlaubt, etwas zu nehmen und daraus Knöpfe zu machen. Nach dem Brennen im Ofen habe ich sie noch mit Nagellack lackiert und an die Jacke genäht.

Sie sind nicht perfekt, aber wer will das schon!

Bis bald,

euer Blinkwichtel

Plastikfasten – Tag 2

Hallo,

gestern hatten wir lange Diskussionen in der Familie, ob und wie es Sinn macht, Plastik zu reduzieren.

Da meine Kinder sehr gerne Gummibärchen essen, habe ich heute den Versuch unternommen, Fruchtgummi selbst herzustellen.

Die Kleine war beim Zubereiten voll bei der Sache. Und ich muss sagen, es sind Fruchtgummis geworden. Natürlich keine Gummibärchen, aber sie schmecken richtig fruchtig. Die zwei Großen fanden sie richtig gut, nur die Kleine nicht. Wohl zu viel Obst!

Gemacht habe ich sie aus 250 g pürierten Himmbeeren, mit 120 ml Himbeersirup aufkochen, 2,5 Tl Agar-Agar, 120 g Apfelmus und 150 g Zucker zugeben und mind. 1 Minute kochen. Dann in eine Form füllen und mehrere Stunden im Kühlschrank fest werden lassen.

Dann habe ich heute noch Tüllsäckchen genäht, damit ich das Obst im Supermarkt nicht in diese Plastikbeutel packen muss.

image